Termine / Elterninfos

 

Termine im Schuljahr 20/21

Erster Schultag 27.08.2020 
Einschulung 29.08.2020   
   

Ferientage

Sommerferien 16.07. - 26..08.2020
Herbstferien 12.10. - 24.10.2020
Weihnachtsferien 23.12.- 08.01. 2021
Winterferien 01.02.- 02.02.2021
Osterferien 29.03.-09.04.2021
Himmelfahrt Freitag, 14.05.2021 
Pfingsten Dienstag, 25.05.2021
Sommerferien 22.07. - 01.09. 2021

wiederkehrende Feiertage:  Himmelfahrt, Pfingsten, 1. Mai, 3. Oktober, 31. Oktober 

 

Unterrichtszeiten

Frühbetreuung ab 7.15 Uhr
Gleitender Anfang ab 7.50 Uhr
1. Stunde: 8.00 Uhr - 9.00 Uhr
   10 Min. Frühstückspause
2. Stunde: 9.10 Uhr - 10.00 Uhr
    große Pause
3. Stunde:10.20 Uhr - 11.05 Uhr
    5 Min. Pause
4. Stunde: 11.10 Uhr - 11.55 Uhr
    große Pause
5. Stunde: 12.10 Uhr - 13.00 Uhr

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind morgens pünktlich zum Unterricht erscheint!

Schulelternbeirat

In jedem Schuljahr wird pro Klasse ein/e Elternsprecher/in und ein/e Vertreter/in gewählt. Diese sollen die jeweiligen Klasseninteressen im Elternbeirat vertreten.  Der Elternbeirat entsendet auch Delegierte zu den Sitzungen des Bremerhavener Zentralelternbeirates (ZEB) und kann so die örtliche Schulpolitik mitbestimmen.

Der Elternbeirat wählt wiederum zwei Schulelternsprecher, die u.a. an den Gesamtkonferenzen teilnehmen.  Ebenfalls werden aus dem Kreis des Elternbeirates Vertreter für die Schulkonferenz gewählt.

Die in den Klassen gewählten Elternvertreter/-innen treffen sich 2 bis 3 Mal im Jahr mit allen Gewählten aus den anderen Klassen zur Schulelternversammlung.

Die Gewählten besprechen z.B. die Durchführung von Schulveranstaltungen, z.B. Sommer-/Herbstfeste, Einschulungsfeier, Sportveranstaltungen, Laterne laufen besondere Aktivitäten, wie die Schulhofgestaltung, Vorschläge zu Sicherheitsmaßnahmen im Gebäude, Sponsoring oder andere anliegende Themen.

Schulelternsprecherinnen sind Frau Mona Füßmann und Frau Ivonne Koch. 

Mitglieder der Schulkonferenz und Gesamtkonferenz - Eltern: Frau Füßmann  , Frau Koch - weitere Namen folgen nach Neuwahlen

Krankmeldung

Wenn Ihr Kind erkrankt ist oder aus  anderen unvorhersehbaren Gründen den Unterricht nicht besuchen kann, müssen Sie unverzüglich das  Fehlen Ihres Kindes mitteilen.

Sie können einem anderen Kind der Klasse eine entsprechende schriftliche Nachricht mitgeben, im Sekretariat bei Frau Wrede anrufen oder aber der Lehrkraft Ihres Kindes persönlich Bescheid sagen.

Spätestens nach 3 Tagen muss auf jeden Fall eine schriftliche Mitteilung/ ärztliches Attest vorgelegt werden, aus der die Dauer und der Grund des Fernbleibens hervorgeht.

Beispiel:

Mein Sohn/ meine Tochter_______________________
konnte vom ___________bis_____________
nicht am Unterricht teilnehmen, weil______________________.

(Datum/ Unterschrift )


Schulpflicht

Nach den gesetzlichen Bestimmungen des bremischen Schulwesens besteht für alle Schüler eine Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme am Unterricht, an Schulfahrten und an den übrigen verbindlichen Veranstaltungen der Schule (§ 55, 7. Bremisches Schulgesetz). Die Schulpflicht beginnt mit dem vollendeten 6. Lebensjahr (Stichtag ist der 30.06. des jeweiligen Jahres).

Beurlaubung

Für den Unterricht selbst, aber auch für alle anderen Schulveranstaltungen gilt die "allgemeine Schulpflicht", d.h. Ihr Kind darf in der Regel nur wegen Krankheit zu Hause bleiben.

Wenn Sie Ihr Kind in dringenden Ausnahmefällen vom Unterricht oder einer Schulveranstaltung beurlauben lassen müssen, muss unter der Angabe der Gründe ein schriftlicher Antrag an die Schule gestellt werden.

Diesen geben Sie am besten der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer, der ihn dann an die  Schulleitung oder ggs. an das Schulamt weiterleitet.

Mit dem Fahrrad zur Schule

Dieses Anschreiben an die Eltern “Mit dem Fahrrad zur Schule“ und der Genehmigungsantrag sind im Sekretariat bei Frau Wrede erhältlich.                                                                                                      

Liebe Eltern,  

im vierten Schuljahr legen Grundschüler die Fahrradprüfung ab. In diesem Zusammenhang werden im Unterricht intensiv Verkehrsregeln besprochen. Außerdem finden mehrfach praktische Übungsphasen statt. Ein Kind, das praktische und theoretische Elemente der Fahrradprüfung bewältigt, verfügt damit über ein erstes „Grundgerüst“, sich zunehmend eigenständiger im Straßenverkehr bewegen zu können. Um Gefahren in voller Tragweiteeinschätzen zu lernen und mehr Sicherheit zu gewinnen, bedarf es aber auch später noch sehr viel weiterer Übung.  

Aufgrund einiger Anfragen weise ich hiermit nochmals darauf hin, dass Kinder der Veernschule den Schulweg auf dem Fahrrad möglichst in Begleitung eines Erwachsenen  zurücklegen sollten.

Fahrradstellplätze stehen nur in begrenztem Umfang zur Verfügung. Eine vorherige Anfrage an die Schulleitung seitens der Eltern ist erforderlich und die Genehmigung der Schulleitung auf einem weiteren Antragsbogen.

Das Abstellen der Fahrräder auf dem Schulhof geschieht auf eigene Gefahr - die Fahrräder müssen unbedingt abgeschlossen werden.

Bitte überdenken Sie, ob es wirklich erforderlich ist, ein Kind mit dem Fahrrad zur Schule zur  schicken, wenn der Schulweg keine 1000 m lang ist.  

Falls Ihr Kind mit dem Fahrrad unterwegs ist, ist es sehr wichtig, dass das Fahrrad verkehrssicher ist und ein Helm getragen wird.

Das Wohl und die Sicherheit Ihrer Kinder stehen für uns an erster Stelle!

Anrede

* Pflichtfeld